• Der Antrieb bzw. die Kettenf├╝hrung ist eine besonders knifflige Sache, das glaubt man zuerst gar nicht. Schlimm genug, das ich ├╝berhaupt umlenken musste, w├Ąre lieber ohne Umlenkrollen ausgekommen, vielleicht werde ich da noch was optimieren m├╝ssen...
  • Die Kette muss in jedem Fall so gef├╝hrt sein das sie:
    A)  Hinten so dicht wie m├Âglich am Drehpunkt der Schwinge vorbei oder durch ihn durchgeht.
    B)  Vorne die Gabel nicht behindert, muss also irgendwie dar├╝ber gehoben werden.
    C)  An Sitz und Lenker vorbei ohne irgendwo zu st├Âren.

F├╝r die Umlenkung der Kette ben├Âtigen wir eine Rolle. Diese und etliche andere Komponenten bekommt man bei unseren Nachbarn den Niederl├Ąndern (http://www.elfiets.nl), die haben anscheinend eine grosse Liegerad-Szene. Hier habe ich dann auch zuerst eine Rolle gekauft. Sp├Ąter entdeckte ich noch eine interessante Rolle bei ebay. Ein weiteres grosses Problem bei der Kettenf├╝hrung war die Lautst├Ąrke! Die Kette "knatterte" ├╝ber die Rolle. Das musste also irgendwie ged├Ąmpft werden. Ausserdem muss man verhindern das die Kette z.B. bei unruhiger Strecke von der Rolle springt.

Zuerst mal die hintere Umlenkrolle...


Die von mir benutzte "Holl├Ąndische Rolle". Man bekommt sie bei  http://www.elfiets.nl  Diese hier hat 80mm Durchmesser, Bohrung 22 mm, Dicke 15 mm. Damit ist sie geeignet f├╝r 2  Rillenkugellager  608.2Z, erh├Ąltlich im Fachhandel. Dieses Lager hat ein 8 mm Loch. Ein Problem ist die besagte Lautst├Ąrke. Die entsteht weil die Flanken der Kettenglieder auf der glatten / harten Oberfl├Ąche der Rolle laufen.   Hier habe ich mir dann was einfallen lassen...

In die Mitte muss ein Ritzel rein, so kann die Kette mit ihren Rollen auflegen und sollte leiser sein.



Dazu musste ich die Hilfe eines Drehers in Anspruch nehmen, der mir die Rolle nach meiner Vorgabe umbaute. Wie man sieht, hat er die eine H├Ąlfte der Rolle komplett neu gemacht (grau) sozusagen als Deckel. Das Ritzel bekam ich bei meinem Fahrradshop (RADI-Sport). Ich habe mir das ganze dann zweimal machen lassen, so habe ich auch noch Ersatz.



Dann ist es noch besser, die Innenkanten zu brechen. Dazu habe ich die Rolle in eine St├Ąnderbohrmaschine gespannt und sozusagen abgedrechselt. Hat eigentlich prima geklappt. Allerdings wie man sieht, muss ich an der rechten Seite noch mal ran, da ist es noch nicht rund genug.



So jetzt m├╝ssen wir verhindern dass die Lager aus der Rolle rutschen. Dazu bauen wir 2 Lagerschilde (aus VA-Blech) in der unteren kleineren Scheibe befinden sich 3 Stck. M4-Gewinde. So kann man das ganze dann zusammenschrauben und es ist eine Einheit, die auf einer Achse hin- und her gleiten kann.



Die fertig eingebaute Rolle. Sie hat axial ca. 15 mm Spiel. So kann sie prima mit der Kettenflucht mitgehen. Und sie ist leise! Unter der Rolle befindet sich noch eine selbst gebaute kleinere Rolle, die verhindert dass die Zugkette von der Hauptrolle abspringt. Ausser dem sieht man eine kleine "Katsche", das ist mir beim drechseln passiert, ist aber nicht weiter schlimm. Die Rolle funktioniert super.


Die kleine selbstgebaute Hilfsrolle die das abspringen der Kette von der Hauptrolle verhindert. Das gelbe ist ein St├╝ck Gartenschlauch. Darunter eine Kunststoffrolle mit einem Messingr├Âhrchen als Lager.


Was ich zur der Zeit nicht wusste: So eine Hauptrolle gibt es fertig zu kaufen! Allerdings zu deftigen Preisen!


Hersteller: TerraCycle, infos gibt es hier:  http://www.icletta.com/terracycle/terracycle-kettenleitrollen.html  Innendurchmesser: 8 mm Rillenkugellager: ABEC 7,  Ritzel: 6AI/4V Titan, CNC gefr├Ąst, Aufnahmek├Ârper: 7075 Aluminium, CNC gefr├Ąst, eloxiert, Seitenf├╝hrungen: 7075 Aluminium, CNC gefr├Ąst, eloxiert, gelasert, Schrauben: aus 18/8 rostfreiem Stahl. Hier ein Erfahrungsbericht: http://www.liegeradforum.de/forum/showthread.php?t=20069


Anmerkg. vom 9.9.2009:
Inzwischen habe ich bei ebay (beim Verk├Ąufer "edel-meier") eine preiswerte Alternative gefunden.  In der Mitte ist ein Ritzel und rechts und links ein Gummiring und das ganze ist gekapselt. Preis/Leistung ist v├Âllig in Ordnung.


Seinen Shop erreicht man hier:  http://myworld.ebay.de/edel-meier/  Die Rolle kostete 17,- ÔéČ. Also "etwas" g├╝nstiger als die von TerraCycle. Ich habe mir eine bestellt und werde ├╝ber meine Erfahrung berichten. (Anmerkg. vom 4.3.2010: Die Rolle l├Ąuft noch einwandfrei)

Ausserdem gibt es noch eine mit einem Gummiring in der Mitte. Diese Rolle ist meiner Meinung nach nicht f├╝r die Zugkette geeignet, sonder f├╝r die R├╝cklaufende unbelastete Kette. Wenn man sie f├╝r die Zugkette benutzt, leiert der Gummiring aus und rutscht aus seiner Nut.

So sieht das dann aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommen wir zu der vorderen Kettenf├╝hrung...


Die Kette musste wie hier zu sehen ist, ├╝ber die Gabelbr├╝cke gehoben werden. Aber nicht so hoch, dass sie die Lenkung behindert!

Auch hier habe ich die Rollen zuerst mal selber gemacht...


Man nehme ein Rillenkugellager  Typ: 608.2Z (Durchmesser 22 mm mit 8 mm Loch) und zieht einen
Garten / Wasserschlauch dar├╝ber wegen der D├Ąmpfung  (hier transparent, HORNBACH)



Dann nimmt man alte Kettenleitrollen (SHIMANO) und schneidet die Z├Ąhne ab. Mit dem Seitenschneider, danach in die Bohrmaschine spannen und mit Feile und Schmirgelpapier rund drehen. Dann habe ich aus VA-Rohr Lagerh├╝lsen gemacht und diese kamen dann in die Kettenleitrollen (vorher aufgebohrt)



Das ganze kommt dann so auf eine 8 mm Schraube (Achse) Fertig!



Das hat zwar funktioniert, aber besser, weil leiser, war es mit der ebay-Rolle von "edel-meier". Die mit dem Ritzel f├╝r die Zugkette und die mit Gummiring f├╝r die r├╝cklaufende Seite. Da die Rollen gekapselt sind, konnte ich sie so montieren, dass sie auf der 8 mm Achse Spiel haben und mit der Kettenflucht mit gehen konnten. Eine feine Sache. Und leise sind sie auch!

Aber eine Verbesserung war n├Âtig....
Die Kettenf├╝hrung gefiel mir noch nicht richtig, irgentwie musste es noch besser gehn.
Habe sie dann (Okt. 2009) umgebaut...

Roadrunner.01_245
Die Kettenf├╝hrung besteht vorne nur noch aus einer Rolle (mit Ritzel) und die Kette l├Ąuft jetzt in einer Flucht. R├╝cklaufende Kette unter der Zugtrumm. Dadurch habe ich vorne mehr Beinfreiheit, da das ganze schmaler baut. Die Rolle ist durch die neue Bohrung im Rahmen weiter nach vorne gerutscht. Die urspr├╝ngliche Befestigung ist noch zu sehen, diese wird wahrscheinlich noch abgemacht.

Wie man oben sieht, liegt das untere Rohr auf der Gabel auf. Dies behinderte die Lenkung. Hier musste ich nachbessern...

Neu_01
Das untere F├╝hrungsrohr bekam also noch eine F├╝hrung. Die besteht aus einem Segment einer alten 28 Zoll Felge.
Die hatte genau die richtigen Ma├če (Radius).


 

[Willkommen] [Zur Person] [Radbau] [Rahmenbau] [Hinterradschwinge] [Federgabel] [Lenkung] [Der Sitz] [Antrieb] [Tretlager] [Schaltung] [Beleuchtung] [Material] [Zubehoer] [Fahrberichte] [Linksammlung] [Impressum]